Case — Patientensicherheit mit dem Sicherheitskreuz erhöhen

Der wichtigste Aspekt eines Gesundheitsversorgers ist es, dem Patienten bei der Genesung zu helfen. Eines der schlimmsten Dinge, die passieren können, ist ein Schaden am Patienten im Zusammenhang mit der Versorgung. Indem sie dies visualisieren und darüber sprechen können die Mitarbeiter gemeinsam den Betrieb systematisch verbessern.

Die Methode dahinter

Das Gegenteil eines grünen Kreuzes ist ein rotes Kreuz, das Symbol für den Weg zur Notaufnahme bei einer Erkrankung oder Verletzung. Das Gegenteil bedeutet also, dass dasselbe Symbol in etwas Positives verwandelt wird, d.h. ein Schaden ist nicht eingetreten.

Ein verletzungsfreier Tag ist in dem Kreuz in grün markiert. Wenn ein Verletzungsrisiko bestand wird dies gelb hervorgehoben. Und der Tag, an dem ein Personenschaden tatsächlich auftritt, wird rot markiert.

Überlegungen und Zweifel an dieser Methodik können wie folgt lauten:

Werden wir wirklich zeigen können, wie viele Probleme aufgetreten sind?

Wie wird sich die Person, die den Schaden erleidet, fühlen?

Und was werden die Patienten sagen, wenn sie dies sehen?

Wenn man mit dem Sicherheitskreuz beginnt, ist es daher wichtig, den Zweck im Auge zu behalten. Durch die Einbeziehung und Mitwirkung der Mitarbeiter verbessert sich der Betrieb kontinuierlich Schritt für Schritt.

Eine wichtige Komponente zur raschen Verringerung der Zahl der Zwischenfälle ist die Förderung der Identifizierung von Risiken. Risiken werden gelb hervorgehoben, was wichtig ist, da deren Beseitigung Schäden verhindert.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil der Arbeit ist die Klassifizierung jedes Risikos und Zwischenfalls. Dies vereinfacht Statistiken darüber, welche die häufigsten Ereignisse sind. Gleichzeitig hebt es die Diskussion auf die Ebene der Frage nach dem "Warum" statt nach dem "Wer".

Die Besprechung ist die dritte grundlegende Komponente, die den Erfolg der Methodik bestimmt. Durch das tägliche Zusammentreffen aller Beteiligten und die interdisziplinäre Analyse der Risiken und Vorfälle wird das in der Organisation gewonnene Wissen erweitert, während der Verbesserungsprozess gefördert wird.

Mission: Das Sicherheitskreuz digitalisieren

null

Als Mevisio mit der Ausarbeitung einer digitalen Version des Grünen Kreuzes beauftragt wurde, hatte der Kunde, eine der größeren Gesundheitsorganisationen Schwedens, die Methode bereits ein Jahr lang am Whiteboard eingesetzt. Obwohl der Kunde mit dem Ergebnis zufrieden war, gab die physische Limitierung Anlass zu einer Reihe von Wünschen, die digital gelöst werden konnten:

  • Historische Daten speichern und einfach überprüfen.
  • Daten aus mehreren Sicherheitskreuzen zusammenführen.
  • Statistiken über Ereignisse in der gesamten Verwaltung abrufen.
  • Analysieren von Trends mit Heat Maps.
  • Meetings organisieren und das Board über einen Weblink für Mitarbeiter, die an verschiedenen Orten sitzen, sichtbar machen.

Der erste Schritt war die Entwicklung eines digitalen Boards, das in einem Webbrowser auf einem normalen Computer läuft. Es konnte auch auf einem großen Touchscreen angezeigt werden, um es in den Korridoren am Ort des Geschehens sichtbar und zugänglich zu machen.

null

Die Lösung, die in Mevisio entwickelt wurde, bestand aus digitalen Boards auf denen in jeder Schicht die Ergebnisse und Ereignisse der Schicht angezeigt wurden. Diese wurden dann zu einem übergeordneten Board zusammengefasst, auf dem der jeweilige Tag die gravierendste Farbe der drei Schichten - morgens, nachmittags und nachts - zeigte.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand